Montag, 22. Mai 2017

Hohe Wellen im Modellbau, Teil 1

Hallo,
bei einem anstehenden Projekt stehe ich vor dem Problem hohe Wellen realistisch dazustellen.
Ich habe mich dazu entschlossen die Wasseroberfläche zu modellieren, eine Negativ aus Silikon zu machen und das dann mit eingefärbtem Gießharz auszugießen. Ist zwar sehr aufwändig, ich erhoffe mir aber ein entsprechend gutes Ergebnis.

Hier nun der Bau eines Probestücks aus luftrocknender Tonmasse. Das ganze dann eingeschalt und mit Silikon ausgegossen.
Weiter gehts dann im 2. Teil








Sonntag, 7. Mai 2017

Drahtbaum

Der Baum aus Draht ist fertig. Nun kommt eine Schicht Milliput  drauf, dann sieht er hoffentlich realistisch aus.


Mittwoch, 3. Mai 2017

Fantastische Welten auf Facebook


lange habe ich mich gewehrt...aber nun sind die Fantastischen Welten auch auf Facebook zu sehen.


WIP: Sound of Silence

Zwei Schritte vor, einer zurück....

Das Problem an solchen Mammutprojekten ist, dass man viel Zeit hat um über das bisher entstandene nachzudenken und oft gefällt einem dann das bisher gebaute nicht mehr.

So ist es mir jetzt bei meinem Baum ergangen. Er war (technisch bedingt) viel zu Dick.
Um den Baum einigermaßen in seinen Proportionen zu halten wäre er viel zu hoch geworden. Ich habe mich deshalb dazu entschieden den Baum komplett zu entfernen und stattdessen einen Mauersockel darzustellen um den sich ein kleinerer Baum schlingt...gefällt mir viel besser.




ein kleines gimmig ist fertig...ein moderner Mülleimer...





WIP: Sound of Silence


...eigentlich hatte ich die Idee, um von meinem Megaprojekt "Seagold Hunter" mal etwas Abstand zu bekommen, ein kleines niedliches Dio zu bauen, quasi was für zwischendurch. Ich hatte da einen sehr schönen Brunnen von Tabletopworld und den wollte ich auf eine Base setzen, ein bißchen Steine und grün drumrum- fertig

Ja, das war der Plan...vor ca. einem Jahr.....mittlerweile ist das Projekt zum aufwendigsten geworden, was ich je gebaut habe. Nicht das größte aber komplizierteste.

Oben auf der Kiste wird man das eigentliche Dio sehen, mit einem Brunnen, einem altem Baum, eine große Gartenmauer, ein Tor, eine paar Kürbise, eine Parkbank, Straßenlaterne und moderne Menschen und Kinder. Die Kiste selbst ist randvoll mit Mechanik. Was genau da passiert verrate ich erst später. Ich bin heilfroh, dass hier alles soweit fertig ist und einwandfrei funktioniert. Das war alles Neuland für mich.